Urlaub an der Nordseeküste

Die Nordsee verfügt insgesamt über eine Fläche von annähernd 600.000 Quadratkilometern und mehrere europäische Länder verfügen über teilweise recht lange, an die Nordsee angrenzende Küstenabschnitte, die alle ihre speziellen Reize haben. Die deutsche Nordseeküste mit ihrem einzigartiges Klima und unverwechselbarer Charme von Land und Leuten sorgt in der Deutschen Bucht für eine perfekte Urlaubsidylle.

Wer einen wunderschönen Urlaub am Meer verbringen möchte, muss nicht gleich eine Fernreise buchen. Die deutsche Nordseeküste ist insbesondere für Familien ein ideales Urlaubsziel. Aber auch Alleinreisende können bei einem Strandspaziergang oder einer Wanderung durchs Wattenmeer wunderbar entspannen. Egal ob es ein luxuriöses 5-Sterne-Hotel, eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus sein soll, für Ferien an der Nordsee und auf den Inseln steht je nach Wunsch eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Speziell Familien mit Babys oder Kindern unter 18 Jahren bevorzugen oft Ferienhäuser und Ferienwohnungen, da sie hier ein Höchstmaß an Unabhängigkeit haben und dennoch ihren Aufenthalt genießen können. Aber auch Privatzimmer oder alle Arten von Hotels wie Wellnesshotels, Luxushotels oder Sporthotels stehen den Urlaubern zur Verfügung.

An der Nordseeküste im Urlaub entspannen
Urlaub an der Nordseeküste - Entspannung am Strand finden

Die deutsche Nordseeküste

Die Randbegrenzungen der Nordsee werden gebildet von Großbritannien, Norwegen, Dänemark, Deutschland, den Niederlanden, Belgien sowie von Frankreich. Dabei gehören aus deutscher Sicht die Flüsse Weser, Elbe und Ems zu den bedeutendsten nationalen Zuflüssen der Nordsee. Die bekannte Deutsche Bucht zählt bei der Unterteilung der Nordsee zur östlichen Nordsee und ist durchschnittlich bis zu 56 Meter tief. Insbesondere im südlichen Teil der Deutschen Bucht verläuft die am stärksten befahrene Schifffahrtsstraße von der Elbmündung Hamburgs aus in Richtung Ärmelkanal.

Das gesunde Reizklima an der Nordsee

Abgesehen von der jeweiligen Wassertiefe variiert die Temperatur der Nordsee – je nach Lufttemperatur und Wetter – zwischen 10°C im Winter und bis zu 25°C im Sommer. Zudem findet ein regelmäßiger Wasseraustausch zwischen Nordsee, Atlantik und Ostsee aufgrund der offenen Wasserbegrenzung statt. Das Klima des gesamten Nordseebereiches ist bekannt als stark gesundheitsfördernd und wird daher oft als therapeutische Anlaufstelle für Kuren genutzt. Die hervorragenden Begünstigungen durch den Salzgehalt der Meeresluft finden insbesondere bei Erkrankungen an Haut oder Atemwegen ihren erfolgreichen Einsatz.

Urlaub auf den Inseln der Nordseeküste

Die gesamte deutsche Nordseeküste ist touristisch sehr gut erschlossen und bietet für alle Urlaubsarten das passende Ambiente. Außer dem sich von Emden, über Cuxhaven bis nach Rickelsbüllkoog ziehenden Festland, sind der deutschen Nordseeküste zahlreiche abwechslungsreiche und bei Touristen beliebte Inseln vorgelagert. Zu Ihnen gehören auf der einen Seite die sieben ostfriesischen Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge. Die Inselgruppe der nordfriesischen Inseln bilden die Eilande Sylt, Föhr, Amrum, Pellworm und Nordstrand sowie einige kleinere – einst durch Sturmfluten entstandene – Halligen.

Typische Inselbewohner

Die Küsten- und Inselbewohner der Nordsee, die Friesen, sind ein unverwechselbarer Menschenschlag. Ihr gemütlicher und zugleich sympathischer Charakter ist ebenso unverwechselbar wie ihre plattdeutsche Sprache. Jedermann ist herzlich willkommen, man wird mit dem typischen „Moin, moin“ stets freundlich gegrüßt. Oftmals erhält man eine Einladung zum Tee. Hilfsbreitschaft wird großgeschrieben.

Muschel im Sand an der Nordseeküste
Fund im Urlaub: Muschel im Sand an der Nordseeküste

Urlaub an der Nordseeküste: Natur und Landschaft

Meist fällt der erste Gedanke bezüglich der Landschaft an der Nordseeküste auf Wattenmeer und Wasser. Jedoch zeigt die Region noch ein ganz anderes Bild. Fährt man bei gutem Wetter ein paar Kilometer hinein ins Landesinnere, ins Binnenland, zeigen sich farbenreiche Facetten von Wiesen und Wäldern mit kleinen Pfaden für Spaziergänge sowie urige Bauernhöfe und grasende Schafherden. Neben einem vielfältigen Freizeitangebot können mit etwas Geduld einheimische Tiere in den Wäldern beobachtet werden. Die herrlich duftenden Blumenwiesen verlocken zum Picknick.

Auch Erkundungsfahrten mit dem Fahrrad sind besonders beliebt. Die Auswahl an naturschönen Radwanderwegen durch Felder, entlang kleiner Bäche oder um Binnengewässer herum ist vielfältig und ermöglicht ein erholsames Freizeitvergnügen.

Einzigartige Flusslandschaft in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein, zwischen den Kreisstädten Heide, Husum und Schleswig, befindet sich das größte zusammenhängende Niederungsgebiet der drei Flüsse Eider, Treene und Sorge. Diese ausgedehnte feuchte Landschaft wird unter Insidern auch als „kleines Stück vom Paradies“ bezeichnet und bietet zahlreichen Tier- und Pflanzenarten Schutz vor Bedrohung.

Die gesamte Region bietet sich regelrecht für ausgedehnte Rad- und Wandertouren an. Abwechslung verschafft das Kanuwandern in der Flusslandschaft. Bei Ausflügen auf dem Wasser lässt sich sowohl die Tierwelt als auch die Natur bestens genießen und entdecken.

Nationalpark und Weltnaturerbe: Das Wattenmeer

Ausschlaggebend für das typische Küstenbild an der Nordsee ist der sechsstündige Gezeitenwechsel, welcher bei Ebbe das eindrucksvolle Wattenmeer freilegt. Das Phänomen der Ebbe ist ein Privileg der Nordseeküste und gilt als unvergessliches Erlebnis für Füße und Geist. Fast allerorts werden geführte Wattwanderungen durch den Nationalpark Wattenmeer, entweder zu Fuß oder auch per Kutsche, angeboten. Das Wattenmeer bildet den Lebensraum zahlreicher seltener Tierarten. Das als Naturschutzgebiet ausgewiesene Wattenmeer bietet zudem die Nahrungsgrundlage für viele Vögel und Fische, da hier vorwiegend Krebse, Muscheln, Schnecken und Würmer vorzufinden sind. Auch die Vegetation mit ihren ungefähr zweihundertfünfzig verschiedenen Pflanzenarten – zum Beispiel Kieselalgen und Salzwiesenpflanzen – ist charakteristisch für das Wattenmeer und zugleich einzigartig.

Sehenswürdigkeiten an der Nordseeküste

Attraktive Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten gibt es entlang der gesamten Nordseeküste als auch auf den vorgelagerten Inseln.

  • Nordfriesland und vorgelagerte Inseln
    Beginnend auf der Insel Sylt können Touristen einen Einblick ins mondäne Leben der reichen Gesellschaft erhalten. Ferner bezaubert Sylt durch seinen fast vierzig Kilometer langen Sandstrand und einem Ausflug zum unübertroffenen Groß-Steingrab Denghoog. Auch die Nachbarinsel Amrum, mit ihrem breitesten Sandstrand von Nordeuropa und ihrem Dünengebiet, sowie auch die als grün bewachsene bekannte Insel Föhr können durchaus mit dem Sylter Charme mithalten.
  • Sehenswertes auf Helgoland
    Zahlreiche Besucher zieht es derweil immer wieder für Tagesausflüge auf die Insel Helgoland. Unbedingt sehenswert für jeden Helgolandbesucher ist natürlich das Wahrzeichen der Insel: die Felsformation „Lange Anna“. Nicht weniger interessant ist auch der hiesige Leuchtturm. Er beherbergt eine einzigartige Leuchttechnik sowie einen Atombunker.
  • Schöne Urlaubsorte
    Touristen an der nordfriesischen Festlandküste wird das schöne Städtchen Husum gefallen. Sie ist beliebt als Einkaufsstadt mit historischem Stadtkern und einem malerisch angelegten Hafengebiet. Sowohl das alte Rathaus als auch das Geburtshaus Theodor Storms gehören zu den beeindruckendsten Bauwerken Husums. Ferner prägen das Schloss, stammend aus dem 16. Jahrhundert, und sein anmutiger Schlosspark ihr Antlitz.
    Als typische Fernsehkulisse bekannt geworden ist der Strand und seine Pfahlbauten von St. Peter-Ording. Der Ort erfreut sich großer Beliebtheit unter Camping-Touristen und findet seinen Höhepunkt bei einem Trip zum Tönninger Eidersperrwerk.
    Beginnend auf der Insel Sylt können Touristen einen Einblick ins mondäne Leben der reichen Gesellschaft erhalten. Ferner bezaubert Sylt durch seinen fast vierzig Kilometer langen Sandstrand und einem Ausflug zum unübertroffenen Groß-Steingrab Denghoog. Auch die Nachbarinsel Amrum, mit ihrem breitesten Sandstrand von Nordeuropa und ihrem Dünengebiet, sowie auch die als grün bewachsene bekannte Insel Föhr können durchaus mit dem Sylter Charme mithalten.
  • Ostfriesland und vorgelagerte Inseln
    Entlang der ostfriesischen Nordseeküste findet man etliche alte Windmühlen. Ein besonders prägnantes Exemplar der phänomenalen Bockwindmühlen kann in Dornum regelmäßig besichtigt werden. Ebenso einzigartig ist die Architektur der jeweiligen Leuchttürme. Nennenswert sind hier im Speziellen die bekannten Leuchtfeuer „Roter Sand“ und Alte Weser“, welche sich in der offenen See am Zufluss der Weser befinden.
    In Wilhelmshaven am Jadebusen gelegen, können Besucher einen Rundgang durch das hübsch angelegte Rosarium starten. Die verschiedenen Beetanlagen überzeugen jeden Blumenfreund mit ihrer Schönheit.
  • Urlaub in der Wesermarsch/Cuxland
    Maritime Erlebnisse der besonderen Art hingegen bietet die Stadt Bremerhaven direkt an der Mündung der Weser. Das Deutsche Schifffahrtsmuseum nennt zahlreiche Besucherschiffe und eine aufschlussreiche Ausstellung sein Eigen. Zudem beeindruckt eine Hafenrundfahrt durch den riesigen Überseehafen sowohl Groß als auch Klein. Zwischendurch belohnt ein Bummel durch das "Columbus" Einkaufscenter oder eine kulinarische Pause im Schaufenster Fischereihafen die Gaumenfreuden der Besucher.
Die Orte an der Nordseeküste sind einfach schön
Sehenswertes Nordseeband Cuuxhaven

Kunst und Kultur

Die Bewohner der deutschen Nordseeküste legen großen Wert auf Traditionen und typische Sitten. Begonnen wird jedes neue Jahr fast allerorts mit dem klassischen Neujahrsschwimmen. Echte Friesen kann auch die enorme Kälte der Nordsee nicht davon abhalten, sich für einen kurzen Moment in die Fluten zu stürzen.

Skurrile Sitten und Traditionen der Friesen

Im Februar findet dann das traditionelle „Biikebrennen“ zur Verabschiedung des Winters statt. Es ähnelt den ansonsten für Deutschland üblichen Osterfeuern mit der Verbrennung einer Strohpuppe, welche den Winter versinnbildlicht.

Im Verlauf des Frühjahrs, Sommers bis in den Herbst hinein, trifft man sich zum Boßeln. Zwei Teams werfen eine Kugel mit dem Ziel, diese an der Kugel der gegnerischen Mannschaft vorbei zu werfen. Eine ähnliche typisch friesische Sportart ist das sogenannte Klootschießen. Die hier zu werfende Kugel ist allerdings kleiner.

In diesen Jahreszeiten finden ferner die – an den sehr windreichen Stränden mit starker Brandung – jährlichen Surfmeisterschaften statt.

Ebenso kurios wie interessant ist das am Silvesterabend stattfindende "Rummelpott" laufen. Verkleidete Jugendliche ziehen am Abend von Haus zu Haus, um ein neues Jahr zu wünschen. Werden sie trotz Maskerade erkannt, wird ihnen ein wärmendes Getränk spendiert.

Veranstaltungen und kulturelle Highlights

Neben den bekannten Sportevents finden an der Nordseeküste jede Menge anderer Veranstaltungen statt. Die klimatischen Bedingungen sind bestens für Drachenfestivals geeignet. Diese Events bieten reichlich Abwechslung gegenüber den normalen Hafenfesten und Konzerten. Außerdem werden oftmals bunte Märkte mit Kunst- und Handwerk veranstaltet. Als echte Kulturhochburg hat sich das Nordseebad Otterndorf entpuppt. Der Veranstaltungsterminplan ist stets gut gefüllt mit einer Vielzahl von Rathauskonzerten und Lesungen sowie dem am letzten Juliwochenende eines jeden Jahres stattfindenden Altstadtfestes. Auch hier finden ferner weitere Highlights wie Drachenfeste und Adventsfackelschwimmen bei Touristen reges Interesse und fördern somit das Erlebnispotenzial an der Deutschen Bucht.

Freizeitgestaltung im Urlaub an der Nordseeküste

Die kurze Anreise ist nur ein Grund, warum die Nordsee und die Inseln sowie die Ferienorte in Niedersachsen und Schleswig-Holstein zu den beliebtesten Reisezielen bei Familien mit Kindern zählt. Urlaub an der Nordseeküste ist ein idealer Familienurlaub. Für Kinder gibt es nichts Schöneres als ein Urlaub am Meer. Das Buddeln im Sand in Verbindung mit Wasser, das Suchen und Finden von kleinen Krebsen und anderen Meerestieren, das alles kann Kinder als auch Eltern oft stundenlange Abwechslung verschaffen. Und sollte doch einmal Langeweile aufkommen, stehen in der Region zahlreiche spannende Ausflugsziele in der Natur und am Wasser zur Verfügung, die für die kleinen jede Menge Spaß und Action bieten. Selbstverständlich wurde auch an Schlecht-Wetter-Phasen gedacht und mit einem entsprechenden Freizeitprogramm vorgesorgt. Insbesondere in den Aquarien, Museen, Schwimmbädern oder den Indoor-Spielplätzen ist der Andrang an Regentagen groß. Wer seinen Urlaub frei planen möchte, findet dank einer großen Auswahl an Ferienwohnungen und Ferienhäusern beste Möglichkeiten.

Aktivurlaub an der deutschen Nordseeküste

Die Marschlandschaft an der Nordseeküste zeigt sich als radfreundlich und verfügt über ein verkehrsarmes und zugleich sehr überschaubar ausgeschildertes Radwegenetz. Ein Großteil der Urlauber nutzt daher gern die Möglichkeit der Entspannung auf Radtouren mit dem eigenen Vehikel oder auch einem Leihobjekt. Und wer sich dann doch einmal verschätzt hat oder wem der Gegenwind beim Fahren zu anstrengend ist, der kann sich mittels einer Fahrradkarte per Bus oder Bahn zu seinem Urlaubsort zurückbringen lassen.

Auch die neue Trendsportart Nordic Walking wird inzwischen gern auf den Wegen am Deich ausgeübt und bietet somit Bewegungssport im Urlaub für jede Altersklasse.

Die Strände an der Nordseeküste sind schön und badetauglich
Badevergnügen an schönen Sandstränden

Wassersport im Nordseeurlaub

Auch Wassersportarten kommen an der Nordseeküste keinesfalls zu kurz. Die hervorragenden Windbedingungen sind ideal für Surfer, Kite-Surfer und Segler. Wer sich selbst nicht an die Ausübung einer dieser atemberaubenden Sportarten herantraut, sollte sich keinesfalls den Besuch eines der zahlreichen Wasserevents entgehen lassen. Insbesondere in St. Peter-Ording oder auf Sylt finden oftmals Surf- und Kitesurfmeisterschaften statt.

Eher ruhig und beschaulich mögen es die Angler, welche selbstverständlich auch an der Nordsee ihren Lieblingsplatz am Strand oder auch beim Hochseeangeln finden werden.

Wunderschöner Nordseestrand

Wer entspannen möchte, findet in den verschiedenen Ferienorten und Nordseeinseln eine große Zahl schöner Strände. Einfach in einem Strandkorb sitzen und bei einem Fischbrötchen die würzige Meeresluft genießen ist für viele Menschen das Sinnbild für einen erholsamen Urlaub an der Nordsee. Für die nötige Abkühlung sorgt ein Sprung ins kühle Nass der Nordsee. Die umliegenden Fischerorte sind sehenswerte Ausflugsziele und der unvergleichliche Charme der Nordseestädte verzaubert seine Besucher.

Und am Abdend Essen oder Party

Die Abende in den kleineren Urlauborten verlaufen, mal abgesehen von örtlichen Veranstaltungen, meist relativ ruhig und entspannt. Man macht es sich im Feriendomizil mit einem Glas Wein gemütlich, spaziert nochmal eine Runde durch den Ort oder lässt sich die kulinarischen Genüsse der Region in einer der vorzüglichen Fischerstuben schmecken.

Die auch bei Jugendlichen beliebten Ferienorte wie beispielweise St. Peter-Ording oder Husum bieten selbstverständlich zusätzlich Unterhaltung in Form von Diskotheken und Kinos für ein abwechslungsreiches abendliches Urlaubsvergnügen an.

Worauf warten? Urlaub an der Nordsee!

Die Nordsee mit den Inseln und das Wattenmeer sowie die Orte auf dem Festland sind eine wunderschöne Urlaubsregion, die Sie mit dieser Webseite entdecken können. Buchen Sie eine Ferienwohnung oder ein ganzes Ferienhaus, genießen Sie Komfort im Privatzimmer